Close

PETRA RESKI

Pressefreiheit ist kein Wort. Es ist eine Tat.

Wer auf die Idee kommt, über die Mafia in Deutschland zu berichten, soll es bereuen: “Einen treffen, um hunderte zu erziehen”.

Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie dazu bei, dass die Pressefreiheit in Deutschland nicht nur auf dem Papier besteht – und das Thema “Mafia in Deutschland” nicht weiter ein Tabu ist .

Jeder, der über die Mafia schreibt, tut das auf eigene Gefahr,“ sagte mir einmal Alberto Spampinato, der Bruder eines von der Mafia ermordeten sizilianischen Journalisten. Wie wahr, dachte ich, als die Redaktion des “Freitag” mich in dem Rechtsstreit mit einem “erfolgreichen italienischen Geschäftsmann” fallen ließ, weil die Rechtskosten “für einen kleinen Verlag wie unseren eine ziemliche Belastung sind” und mich danach noch öffentlich verhöhnte.

Für freie Autoren sind die Rechtskosten eine ungleich größere Belastung. Und da mir die Gewerkschaft Verdi ebenfalls den Beistand versagt hat, bleibt mir nichts anderes, als auf Ihre Unterstützung zu hoffen. Denn hier geht es mehr als um mich und “meinen Fall” – es geht darum, dass jeder Journalist, der wegen seines Berichts über die Mafia in Deutschland verklagt wurde, den Prozess zwingend verliert.

Das deutsche Recht macht es der Mafia leicht, Journalisten zu verklagen – und diese Prozesse auch zu gewinnen. Mit Gerichtskosten, Anwaltskosten, Schadensersatzklagen wird eine Drohkulisse aufgebaut, die auf Journalisten, Autoren, Filmemacher, Verlage und Sender wirken soll.

Mit dem gesammelten Geld möchte ich meine Rechtskosten bezahlen. Wenn (hoffentlich!) etwas übrig bleibt, werde ich das einer Antimafia-Organisation zukommen lassen – all das werde ich selbstverständlich öffentlich machen. Mit Ihrer Spende tragen Sie nicht nur dazu bei, dass ich meine Rechtskosten bestreiten kann, sondern Sie fördern damit auch den Austausch über ein Thema, das die Aufmerksamkeit aller verdient.

Hier geht es zum Schwarmsammeln für die Pressefreiheit. 

 

Leave a comment

  • avatar image
    Helen Sarah
    21. April 2017

    Nun, Augstein trägt einen bekannten Namen, und ich wollte wissen, wer ist Augstein, Jacob Augstein. Jacob, ich dachte zunächst, aber das spielt keine Rolle. Denn siehe da: eine schillernde Person mit einer auch in persönlicher Hinsicht interessanten Vergangenheit. Dass Jacob Augstein, schwer reich, allerdings so mit dem Geld knausert, das finde ich schon ein wenig schofelig.

Your name
Your email address
Website URL
Comment