Close

PETRA RESKI

Speck. Und Palermo Connection

Unfassbares Südtirol. Dachte ich, als ich gestern in Meran ankam. Jedes Mal, wenn ich Berge sehe, bin ich wieder zehn Jahre alt: das Kind, das ich war, als ich zum ersten Mal in die Alpen sah. Ich konnte gar nicht glauben, dass alles echt war. Die einzigen Berge im Ruhrgebiet waren die Kohlenhalden. Und dann diese blauschwarze, mit Nebelschleiern verhangene Erhabenheit, diese majestätische, auf mich herabblickende Macht.

IMG_0495

Und, natürlich: Dirndl und Lederhosen! (Ja, ich weiß, selbst auf dem Oktoberfest beginnt sich der Dirndlwahn schon wieder zu verflüchtigen. Aber Dirndl sind definitiv sehr vorteilhafte Kleidungsstücke. Für Damen.)

IMG_0496

Einzig der allgegenwärtige Speck, mein Kindheitstrauma, sprach gegen die Alpen. Ihm kann man auch heute noch kaum entkommen. Überdies lässt mich der Speck, so wie er hier präsentiert wird, daran denken, dass es für Kriminalautoren eigentlich auch keine schlechte Idee wäre, mal eine Leiche zu Speck zu verarbeiten.

IMG_0503

Womit wir natürlich beim Thema wären: Heute Abend stelle ich hier in Meran die “Palermo Connection” vor, zum ersten Mal in Italien. Auf Deutsch natürlich. In einem wunderbaren Weinkeller.

IMG_0499



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    25. November 2014

    …”Womit wir natürlich beim Thema wären: Heute Abend stelle ich hier in Meran die “Palermo Connection” vor, zum ersten Mal in Italien. Auf Deutsch natürlich. In einem wunderbaren Weinkeller….”

    Südtirol ist aber nicht Italien, das sagen sie schon sehr stolz über sich selbst!

    Keine Wunder, dass dort Bücher über die Mafia gut ankommen!

    Vielleicht das hier:

    “http://www.ilfattoquotidiano.it/2014/11/25/tangenti-siemens-in-grecia-chiesto-rinvio-giudizio-per-19-dirigenti-tedeschi/1231650/”

    kommt dort nicht sehr gut an…

Your name
Your email address
Website URL
Comment