Und dann kam der grobe Klotz zum Einsatz

Ich musste nicht mal bis drei zählen, da hatte sich das Establishment schon wieder gefangen: Verhofstadt hat sich gegen den Eintritt der Fünfsterne-Bewegung in ALDE ausgesprochen. Die Seilschaften funktionieren eben immer. Martin Schulz&Co waren wohl kurz vor dem Herzkasper, wie sagte er doch so schön:

„Wir beobachten, dass die Zerstörer Zulauf habe“und: „Den Parolen der Populisten und Rechtsextremen kommt man nicht bei durch fein ziselierte Argumente. Auf einen groben Klotz gehört manchmal auch ein grober Keil“.

Gesagt, getan.

Jetzt bleibt der Fünfsterne-Bewegung nur, nach der nächsten Europawahl eine eigene parlamentarische Gruppe zu gründen: „Direct Democracy Movement“. Und wie heißt es in Italien: „Si chiude una porta e si apre un portone“: Es schließt sich eine Tür, und ein Tor geht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.