Close

PETRA RESKI

Mein Freund Heinrich

Mein Freund Heinrich Peuckmann hat einen Kriminalroman geschrieben: “Nach Abpfiff Mord“, ein Fußball-Krimi. Schriftsteller schreiben über das, was sie kennen, und Fußballstadien sind für Heinrich Peuckmann so etwas wie die Pariser Salons für Marcel Proust: Peuckmann wuchs als Sohn eines Bergmanns im Ruhrgebiet auf, er lebt und arbeitet dort, ist bekennender BVB-Fan und eng mit Hans Tilkowski befreundet (für alle, die damals noch nicht geboren waren: Tilkowski ist in Dortmund das, was Fans eine “Torwart-Legende” nennen) In Heinrich Peuckmanns neuem Krimi ist ein pensionierter Kommissar Protagonist – ein bodenständiger Ruhrgebietsmensch, ein Moralist im besten Sinne, der nach der Devise verfährt: Es gibt Dinge, die sich gehören, und es gibt Dinge, die sich nicht gehören.

Heinrich Peuckmann ist ein unfassbar produktiver Schriftsteller, ein Literat, wie er im – vordergründig prosaischen – Ruhrgebiet eigentlich gar nicht vorgesehen ist: Er schreibt Lyrik, Erzählungen, Romane, Jugend- und Kinderbücher, Dramen und Drehbücher, seine Werke handeln vom Leben im Ruhrgebiet – aber nicht nur, er schrieb auch Erzählungen und Romane, die in Asien spielen: Peuckmann war Gastdozent für deutsche Literatur in Shanghai. Er ist Mitglied des Präsidiums des PEN und sorgt mit anderen Ruhrgebietsschriftstellern wie Horst Hensel (der das wunderbare Buch “Runterricht – 150 Notizen aus dem Schulalltag”  geschrieben hat) dafür, dass die Literatur im Ruhrgebiet weiterlebt. Allein dafür hätte Heinrich einen Orden verdient!



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

Your name
Your email address
Website URL
Comment