Close

PETRA RESKI

Europawahlen (mit Mister Bean und dem Horror-Reptil)

Noch drei Wochen bis zu den Europawahlen, Gott sei Dank. Was hier passiert, ist Folter! Wo bleiben die Menschenrechtsorganisationen? Kaum schalten die Italiener den Fernseher ein, taucht entweder das hyperaktive Kind namens Renzi auf (Doppelgänger von Mister Bean), hibbelt herum, stopft vor laufender Kamera Bananen in sich herein, verspricht Internet free, Mieten free und never ending all-inclusive-Urlaub für alle.

(Trova le differenze heißt: Finde die Unterschiede)

2

Und B. macht seinen Sozialdienst nicht im Altersheim, sondern im italienischen Fernsehen: Man sieht ihn morgens, mittags, abends, in den privaten wie in den öffentlichen Fernsehstudios, im ersten, zweiten, dritten Kanal. Kleine Kinder fangen an zu weinen, wenn sie ihn sehen. Sie sehen in ihm ein Horror-Reptil, eine genmanipulierte Spinne oder Rhino, den Usurpator und rufen Spiderman zur Hilfe, vergeblich. Denn der Usurpator geifert weiter, mit Schaum vor dem Mund: Das Urteil gegen ihn? Monströs, lächerlich, ein Staatsstreich. Die Deutschen? Alles Nazis, die die Existenz der Konzentrationslager bis heute leugnen. Grillo? Einer, der Angst macht, einer wie Robespierre, ein Prototyp aus Marx und Lenin, einer wie Hitler. 

Außerhalb von Italien versteht das natürlich keiner, wie auch. Zumal die Einschaltquoten jedes Mal ins Bodenlose stürzen, wenn das Horror-Reptil auftaucht. Umgekehrt verhält es sich angeblich mit  den Umfragewerten. Die seien kometenhaft angestiegen, versichern B.’s letzte Getreue, seitdem B. wieder auf freiem Fuß ist und nicht mehr von dem kleinen Hund (mit Namen Dudu) gefangen gehalten wird.

Dudu_980x571

Aber nicht nur B.’s Getreue sind froh, dass das Monster wieder frei herumtoben kann, auch Renzi und die seit zwanzig Jahren an seiner Seite regierende PD ist erleichtert.  Gelegentlich würgt B. sogar noch das Wort Kommunisten hoch, da steigen vielen PD-Wählern die Tränen in die Augen. Denn wer außer B. tut ihnen noch diesen Gefallen? Wer hält die PD noch für links? Nicht mal Peppa Wutz.

Renzi schon gar nicht, er war schon immer Christdemokrat. Und als solchem ist ihm sehr an dem Usurpator gelegen, mit ihm hat er wichtige Verfassungsänderungen beschlossen, etwa das Wahlgesetz zu ändern. Aus dem alten, Porcellum, Schweinerei genannt, soll jetzt eine noch größere Schweinerei werden, Italicum genannt, das sämtliche Ferkeleien des alten Wahlgesetzes weiterhin enthält, also, dass die Italiener weiterhin keine Kandidaten, sondern nur Parteien wählen können, die Katze im Sack, weil  es die Parteien sind, die nach den Wahlen jeden, der ihnen genehm ist  – Nacktmodelle, Mafiosi etc. pp. – zu Abgeordneten ernennen.

Weil beide, sowohl Renzi als auch das Horror-Reptil, davon ausgingen, dass die Mehrheit der Italiener hinter ihnen steht, entwarfen sie ein Wahlgesetz, dass genau von dieser Konstellation ausgeht, nämlich dass die beiden stärksten Parteien nach dem ersten Wahlgang in eine Stichwahl gehen, also die PD und Forza Italia. Was sie dabei aber nicht bedacht haben, war die Wirklichkeit. Und die sieht so aus, dass die 5Sterne-Bewegung hinter den erstarrten Rücken der politischen Kaste immer stärker geworden ist.  Man raunt etwas von Umfragewerten von 30 Prozent. Seitdem sich Renzi zur Blutsbrüderschaft mit dem Horror-Reptil bekannte, sind die Grillini sozusagen von höchster Stelle als einzige Oppositionspartei anerkannt .

Damit sitzen Renzi und B. in der Falle. Denn es könnte sein, dass ihr so schön ausgemaltes Wahlrecht nicht wie geplant die 5-Sterne-Bewegung aus dem Spiel kickt, sondern das Horror-Reptil. Und sich der entscheidende Kampf nicht zwischen der so gut wie verblichenen Forza Italia und der PD abspielt (ein Kampf, der keiner ist und nie einer war), sondern zwischen der PD und der 5Sterne-Bewegung.

Wetten, dass das geplante neue Wahlrecht in nächster Zeit versenkt wird?



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    6. Mai 2014

    obwohl schon Peer Steinbrück nannte 2 italienische Politiker Clowns, so wir sind ziemlich eingewöhnt…

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    5. Mai 2014

    das Bild von Renzi ist wirklich fantastich, obwohl auch das von Berlusca …

    das erinnert mich an Al Capone, oder Mussolini…

  • Europawahlen (mit Mister Bean und dem Horror-Reptil) | Der Blogpusher
    30. April 2014

    […] Europawahlen (mit Mister Bean und dem Horror-Reptil) […]

Your name
Your email address
Website URL
Comment