Close

PETRA RESKI

Zum Thema Mafia in Deutschland

Der Verlag Droemer legt gegen die Zensur meines Buches “Mafia. Von Paten, Pizzerien und falschen Priestern” Verfassungsbeschwerde ein.



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    9. Dezember 2011

    also… wie immer…
    auf dieser Blog von dieser “…Journalistin…” wird nur veroeffentlicht, was ihre Buecher mehr verkaufen laesst…

    Die minimale Kritik ist nicht willkommen….

    • avatar image
      reski
      9. Dezember 2011

      Sehr geehrter Herr Ogheri,

      Sie scheinen sich an meinem Blog festgebissen zu haben. Wie Sie vielleicht aus anderen Blogs oder Kommentarfunktionen wissen, ist es dem Blogbetreiber überlassen, ob er einen Kommentar veröffentlich oder nicht. Mein Blog ist ein privater Blog und da herrschen die gleichen Umgangsformen wie auf einem Kindergeburtstag: Wer sich nicht benimmt, fliegt raus. Ich halte Ihre Polemik für wenig hilfreich. Wenn Sie mein Buch nicht gelesen haben, können Sie sich kein Urteil erlauben. Und ein Kommentar, der im Grunde besagt: “Ich weiß nichts, will aber etwas herumstänkern” raubt mir, Ihnen und den Lesern meines Blogs kostbare Lebenszeit.

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    8. Dezember 2011

    genau, z.B. habe ich jetzt

    http://recherche-info.de/2008/11/24/journalisten-unter-druck-die-faelle-petra-reski-und-jens-weinreich/#more-402

    gefunden…

    es sieht so aus, es ist schwer zu duerchsehen, wer Recht haette…
    das muessen Sie zugeben, glaube ich… zumindest.

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    8. Dezember 2011

    Frau Reski, ich habe das Buch von Ihnen nicht gelesen, gehe aber davon aus, dass Sie dort nicht schreiben “Herr P. ist Mafioso, oder… er ist ndranghetista, oder… er ist scheisse” , da Sie eine gute Journalistin sind.

    Also, ich gehe davon aus, dass Sie dort ganz einfach nur die Fakten erzaehlt haben, die in den Justiz Prozessen Berichten sowieso zur hoffentlichkeit fuer alle zu lesen sind, richtig ?

    Dann, wenn ich richtig verstehe, wenn jemand (Herr John Doe, sagen wir) ein Prozess gehabt hat,

    darf man nicht in einem Buch schreiben “Herr John Doe hat ein Prozess gehabt” ?

    Das bedeutet nicht, etwas zu erschoepfen aus nichts, ist eine Tatsache ! !

    Wenn so ist, erzaehlen Sie es auch z.B. an “die Zeit” oder “Sueddeutsche Zeitung” oder “Frankfurter Allgemeine” weil dann (ABER WENN ES GENAU SO IST) es handelt sich hier tatsaechlich um Pressefreiheit Beschraenkung…

    dieser “Herr P” (wir wissen schon, wenn er ist, der Freund von Politiker Oettinger auch, nicht wahr?), ist fuer unschuldig DEFINITIV gesprochen worden, oder laufen die Prozesse noch ?

    Und wieviele hat er gehabt ? 10, 20, oder nur 1 und dann ist er unschuldig gesprochen worden ?

Your name
Your email address
Website URL
Comment