Close

PETRA RESKI

Lamezia T.

Morgen (oder heute, je nachdem) wird “Von Kamen nach Corleone” auf dem ersten Festival des “Mafiabuches” in Lamezia Terme vorgestellt.



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    Falk
    8. Juli 2011

    Ich verstehe nicht ganz den Zusammenhang. Was haben Kriegsverbrechen mit der Mafia oder ‘Ndrangheta zu tun? Im Fall Marzabotto sind zehn Täter verurteilt worden. Außerdem erinnere ich an die Rede des damaligen Bundespräsidenten Rau.

  • avatar image
    Frank Vöhringer
    8. Juli 2011

    Guten Tag! kann kein Italienisch nicht gut, Falk! Finde das hättest Du in Betracht ziehen können. Nichts für ungut etc. frohes leben u. schaffen wünscht Frank

  • avatar image
    Alessandro Ogheri
    8. Juli 2011

    http://www.ilfattoquotidiano.it/2011/07/07/stragi-naziste-sullappennino-ergastoli-ma-nessun-criminale-verra-estradato/143560/?replytocom=2178836#respond

    Das ist auch Realitaet, obwohl Deutschland will diese Herren nicht unter Gericht bringen und nichts dafuer an Italien bezahlen.

    MfG

  • avatar image
    Falk
    8. Juli 2011

    Es ist überall Realität:

    Lamezia Terme
    7 luglio 2011
    Due omicidi di ‘ndrangheta, stamattina, in Calabria. Il primo e’ avvenuto a Lamezia Terme dove e’ stato assassinato Francesco Torcasio, di 20 anni, appartenente all’omonima famiglia di ‘ndrangheta. Il padre di Francesco, Vincenzo, era stato assassinato sempre a Lamezia esattamente un mese fa. La vittima del secondo omicidio, avvenuto a Rosarno, e’ un pregiudicato, Francesco Giovinazzo, di 31 anni. E’ stato avvicinato da alcune persone, mentre si trovava in campagna, una delle quali gli ha sparato un colpo di pistola.

    http://www.laprimapagina.it/wordpress/?p=8056

  • avatar image
    Andrea
    30. Juni 2011

    Sehr löblich und sehr mutig, aber – konnte man dem Kind denn keinen anderen Namen gegen? Werbewirksamkeit hin oder her, die Bezeichnung “Festival” ruft doch wieder mal folkloristische Assoziationen hervor und rückt das Thema groteskerweise in ein gefährlich falsches Licht.

Your name
Your email address
Website URL
Comment