Close

PETRA RESKI

B. und G.

Irgendwie erinnert mich das Guttenbergsche Krisenmanagement wegen seiner Plagiatsaffäre an B.: Wie in Italien auch diffamieren Guttenbergs Parteifreunde diejenigen als “Kommunisten”, die auf das Fehlverhalten des Ministers aufmerksam gemacht haben, wie B. verliest Guttenberg lediglich eine kurze Stellungnahme, ohne dass die (kommunistischen?) Journalisten Fragen stellen dürfen, wie B. weist Guttenberg darauf hin, dass er sich ja eigentlich für das Wohl des Vaterlandes aufreibt – wenn er nicht gerade von seinen (kommunistischen?) Feinden mit Schlamm beworfen wird.



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    Werner Roskosch
    27. Februar 2011

    Ja,
    das Fell deutscher Politiker wir auffallend dicker.
    Die politische Kultur bröckelt zusehends!
    Und der Boulevard bastelt kräftig am Heiligenschein des Lügenbarons.
    Scheinheiligenschein!

  • Meno male che Karl Theodor c’è! | Senfpresse.de
    24. Februar 2011

    […] den italienischen Polit-Zirkus verfolgt hat, fühlt sich in der Causa Guttenberg in die Ewige Stadt katapultiert: Der strahlende, glamouröse Anti-Politiker erobert mit einem Schlag die politische Bühne und die […]

  • avatar image
    Raffaele
    23. Februar 2011

    Sehr geehrte Frau Reski,
    die Parallelen zwischen B. und G. sind leider kaum übersehbar. Es ist traurig, aber wahr: Italien ist einfach nur etwas “weiter” auf dem Weg in den Abgrund, pardon, in die Post-Demokratie natürlich.

  • avatar image
    Andrea
    19. Februar 2011

    Insomma, in Italia non si vive certamente un bel periodo.

Your name
Your email address
Website URL
Comment