Close

PETRA RESKI

Fondaco dei Tedeschi

Der Fondaco dei Tedeschi war einst die Handelsniederlassung der Deutschen in Venedig. Bis vor kurzem befand sich hier die venezianische Hauptpost. Schon lange kursierten Gerüchte, dass diese Immobilie verkauft werden sollte – dies im Rahmen des allgemeinen Bestrebens der venezianischen Stadtverwaltung, in Venedig auch noch die letzten Spuren alltäglichen Lebens zu tilgen. Jeder in Venedig wusste, dass verschiedene Unternehmensgruppen um diesen Immobilien-Leckerbissen direkt neben der Rialtobrücke erbittert kämpften.

Ich erinnere mich noch daran, wie wütend Massimo Cacciari, Venedigs Bürgermeister, geworden war, als ich das Aussterben der täglichen Lebens in Venedig ansprach. Damals habe ich ihn auch nach dem Schicksal der Hauptpost gefragt. Er werde sich für ihren Erhalt einsetzen, versicherte er.

Offenbar war sein Einsatz nicht sehr überzeugend, denn die Benetton-Gruppe hat den Fondaco dei Tedeschi gekauft. Und der Bürgermeister wird seine Unterschrift unter eine kleine Änderung setzen, welche der Benetton-Gruppe die gewerbliche Nutzung des Gebäudes erlaubt. Eine kostbare Unterschrift.



© Copyright 2020 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • PETRA   RESKI    Weihnachtsmilde. Vorübergehend.
    20. Dezember 2014

    […] der TAR, das oberste Verwaltungsgericht, die Klage des Kulturschutzbundes Italia Nostra gegen den Umbau des Fondaco dei Tedeschi abgelehnt hat: Der Umbau wird also das historische Gebäude völlig […]

Your name
Your email address
Website URL
Comment