Close

PETRA RESKI

Die Palmengrenze

Es war der sizilianische Schriftsteller Leonardo Sciascia, der Anfang der Siebzigerjahre die Theorie von der Palmengrenze prägte: Gemäß einer geologischen Theorie verschiebe sich die Verbreitungsgrenze der Palme aufgrund der Erderwärmung jedes Jahr mehrere hundert Meter weiter nach Norden. Palmen würden also in absehbarer Zeit auch an Orten wachsen, an denen sie heute undenkbar seien. Und genau so verhalte es sich mit der Verbreitung der Mafia. Sie existiere bereits in Norditalien, und werde weiter nach Norden ziehen. Weil sie kein Gegenstaat sei, sondern sich in den Eingeweiden des Staates einniste.

Jetzt wachsen Palmen auch schon in Duisburg und in Erfurt.



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • pegel-ruhrort » Blog Archiv » Die MAFIA in Duisburg XXXIII
    9. November 2008

    […] Das Blog von der von mir sehr geschätzten Petra Reski – Die Welt und Venedig. Mafia und Blondienen findet man hier: “Es war der sizilianische Schriftsteller Leonardo Sciascia, der Anfang der Siebzigerjahre die Theorie von der Palmengrenze prägte: Gemäß einer geologischen Theorie verschiebe sich die Verbreitungsgrenze der Palme aufgrund der Erderwärmung jedes Jahr mehrere hundert Meter weiter nach Norden. Palmen würden also in absehbarer Zeit auch an Orten wachsen, an denen sie heute undenkbar seien. Und genau so verhalte es sich mit der Verbreitung der Mafia. Sie existiere bereits in Norditalien, und werde weiter nach Norden ziehen. Weil sie kein Gegenstaat sei, sondern sich in den Eingeweiden des Staates einniste. Jetzt wachsen Palmen auch schon in Duisburg und in Erfurt.” Quelle: reskirepublik […]

  • avatar image
    reski
    4. Oktober 2008

    Ja, “das mit der Mafia müsste nicht unbedingt sein”. Das denken wohl auch viele Sizilianer. Leonardo Sciascia aber hatte einen unbestechlichen Blick für die Wirklichkeit. Ein Grund, weshalb der sizilianische Schriftsteller noch heute aktuell ist.

  • avatar image
    Sizilienfan
    2. Oktober 2008

    Die Theorie mit den Palmen wäre ja wirklich nicht schlecht, aber das mit der Mafia müsste nicht unbedingt sein…

Your name
Your email address
Website URL
Comment