Close

PETRA RESKI

Bleistiftabsätze (tacchi a spillo) und Beckenboden

Dies ist ein Gedanke, den ich mit der Stilpäpstin vertiefen muss. Gerade stand ich vor dem Schaufenster von Cesare Paciotti. Die Stilettos sahen aus wie eine Pop-Art-Skulptur. Etwas von Alan Jones, das man auf ein kleines Podest stellt, von Punktstrahlern beleuchtet. Ich wusste: Diese Schuhe werden wirksam sein gegen zu viel Magensäure und die Angst vor dem Tod. Gegen Ohnmachtsgefühle und Drehschwindel. Neue Schuhe helfen gegen alles, besonders gesundheitsfördernd sind: spitze Schuhe, rote Schuhe und alle Schuhe mit einem Absatz, der so hoch ist, dass man seiner Lieblingsrivalin auf den Kopf spucken kann.Es musste natürlich eine Italienerin kommen, die endlich die Heilkraft von hohen Schuhen bewies: Stöckelschuhe helfen gegen Inkontinenz. Yes! Wobei es keine Kunst ist, auf Zwölf-Zentimeter-Absätzen ins Auto zu wanken, um dann in der Bar auf ein Sofa zu fallen. Venedig ist die wahre Herausforderung: Trachytpflaster, Brücken rauf und runter, zum Vaporetto zu sprinten, bevor es ablegt, hier beweist sich wahre Meisterschaft. In Venedig sieht man, wer es wirklich will. Alle anderen können es natürlich bequem haben. Im Alter werden sie es bereuen. Zu spät. 

Leave a comment

  • avatar image
    reski
    16. Februar 2008

    Ich habe ein Herz für Fußfetischisten!

  • avatar image
    joss
    16. Februar 2008

    … wenn du dich wundern solltest, warum du so viele clicks auf deinem blog hast: ich bin’s – und ich bereue keinen!

Your name
Your email address
Website URL
Comment