Close

PETRA RESKI

la casta

Neuwahlen gehören zu Italien wie Vorstrafen zu italienischen Parlamentariern.  Anders als in Deutschland angenommen, sind die Neuwahlen jedoch keineswegs ein Zeichen von Wechselhaftigkeit, sondern vielmehr ein Ritual der Beständigkeit einer seit fünfzig Jahren herrschenden Politikerkaste. Es gibt hier seit dreißig Jahren keine neuen Gesichter in der Politik. Wer es geschafft hat, ins Parlament einzuziehen, bleibt im Parlament sitzen, bis er stirbt (Andreotti wird nie sterben). Hier schafft man es, einen Mann wie den Linksdemokraten Walter Veltroni, Bürgermeister von Rom und seit den siebziger Jahren im Politikgeschäft, als neu zu verkaufen. Weil er ein Newcomer ist, im Vergleich zum 90jährigen Giulio Andreotti. Selbst Berlusconi gelingt es hier, sich als neu zu verkaufen. Gestern Abend sah man ihn auf Rai Uno, in einer der Propagandashows der italienischen Parteien, die hier fälschlicherweise Talkshow genannt werden. Berlusconi plauderte mit einer Hofschranze, versprach Steuerleichterungen und steigende Gehälter und strich sich über sein frischverpflanztes Haar. Gegen die Mafia hilft uns die Justiz und die Polizei, sagte Santo Versace in einem Interview (leider nur auf Italienisch) mit dem Corriere della Sera, aber wer hilft uns, unsere politische Klasse zu bekämpfen?



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

  • avatar image
    reski
    15. Februar 2008

    Ja, was das Aussehen betrifft, haben wir hier keine Probleme. Obwohl Illy ein bisschen steuerberaterhaft daher kommt. Er ist jetzt Regionalpräsident der Region Julisch-Venetien, das heißt für den Rest Italiens: Ausland. Der Parteiklüngel wird verhindern, dass er weiter kommt …

  • avatar image
    romy
    13. Februar 2008

    gab es da nicht so einen aus einer kaffeerösterei, der höchstens so alt ist wie roland koch – und auch noch besser aussieht. so schlimm habt ihr es doch garnicht.

Your name
Your email address
Website URL
Comment