Close

PETRA RESKI

Bloß Worte III (solo parole III)

“Ich habe Angst um meine Familie. Aber niemand von ihnen hat mir jemals gesagt: ‘Rosaria, halt den Mund.'”

Rosaria Capacchione ist Journalistin in Caserta, wo sie für die Tageszeitung Il Mattino als Gerichtsreporterin arbeitet. Seit Anfang dieses Jahres arbeitet sie unter Polizeischutz: Caserta gehört zum Herrschaftsgebiet der Casalesi, des mächtigsten Camorraclans Kampaniens. Weil Rosaria seit 1985 über die Machenschaften der Casalesi berichtet, wurde sie von zwei inhaftierten Bossen bedroht – die über ihre Anwälte Rosaria beschuldigten, mit ihren Artikeln das Gericht zu beeinflussen. Drei abtrünnige Mafiosi berichteten darüber, dass man schon seit langem Rosarias Gewohnheiten ausgekundschaftet habe – sie nach Redaktionsschluss verfolgte, um festzustellen, wann die beste Gelegenheit sei, sie zu ermorden. Es wurde beschlossen, Rosaria Capacchione vor dem Redaktionsgebäude zu erschießen.

Die Mordpläne seien nur deshalb noch nicht nicht umgesetzt worden, weil es dringendere Dinge zu erledigen gab.



© Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Website, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Petra Reski. Bitte fragen Sie mich,  falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Leave a comment

Your name
Your email address
Website URL
Comment